Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft stellt immer eine besondere Phase im Leben einer Frau, bzw. eines Paares dar, die mit vielen freudigen, erwartungsvollen Momenten, aber auch mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden sein kann. Wir legen Wert auf eine umfassende, kompetente und immer für Sie nachvollziehbare Begleitung Ihrer Schwangerschaft. Optimal ist es, wenn Sie sich bereits drei bis vier Monate vor einer geplanten Schwangerschaft zu einem Beratungsgespräch bei uns melden. Einige Dinge lassen sich am besten im Vorfeld schon klären. So ist, falls Sie demnächst schwanger werden möchten, ein ausreichender Impfschutz von großer Bedeutung. Infektionen können auf das Kind im Mutterleib übertragen werden und zu Fehlbildungen führen. Eine geplante Schwangerschaft ist ein guter Anlass, Ihren Impfpass zu überprüfen, damit notwendige Impfungen und meist längst fällige Auffrischungen, z.B. insbesondere die Rötelnimpfung, rechtzeitig durchgeführt werden können. Ebenso sollten Sie sich vorher ggf. gegen Keuchhusten und Windpocken impfen lassen. Unser engagiertes Team berät Sie gerne. Die üblichen öffentlich empfohlenen Impfungen werden übrigens von den Krankenkassen übernommen (siehe Links). Zusätzlich ist eine Ernährungsberatung und gezielte Einnahme von Nahrungsergänzungen sinnvoll. Insbesondere die Folsäure ist ein zentrales Vitamin, welches für die Zellteilung wichtig ist. Selbst bei ausgewogener Ernährung werden von jungen Frauen und Schwangeren keine ausreichenden Folsäuremengen aufgenommen. Grundsätzlich sollten alle Frauen mit Kinderwunsch Folsäurepräparate einnehmen. Durch Einnahme von täglich 0,4 mg Folsäure ca. 3 Monate vor der Empfängnis wird die Ausbildung von Spaltbildungen (Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Wirbelsäulenspalten) weitestgehend verhindert. Ist bereits ein Kind mit Fehlbildung im Gehirn, Rückenmark oder Kieferspalte geboren worden, beträgt die empfohlene Dosis 4 mg täglich. Eine längere Einnahme vor oder während der Schwangerschaft ist unbedenklich. Weitere wissenschaftliche Studien weisen zunehmend auf vorbeugende Wirkungen der Folsäure bei Herz-Kreislauferkrankungen und Darmkrebs hin. Sobald Sie vermuten, dass Sie schwanger sein könnten, sollten Sie sich auf jeden Fall bei uns melden. Die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen bieten bereits eine große Zahl von sinnvollen und medizinisch gebotenen Maßnahmen, die der Überwachung Ihrer Gesundheit und der ungestörten Entwicklung des Kindes dienen (siehe Ultraschalldiagnostik). Vorsorgeuntersuchungen werden zunächst alle 4 Wochen, in den letzten beiden Monaten alle 2 Wochen durchgeführt. Das Ergebnis dieser Untersuchungen wird im Mutterpass festgehalten, den wir bei der ersten Untersuchung in der Schwangerschaft anlegen. Dieses wichtige und hilfreiche Dokument sollten Sie immer bei sich führen. Wenn sich aus Ihrer Vorgeschichte, bei der Erstuntersuchung oder im Verlauf der Schwangerschaft besondere Risiken abzeichnen, stehen uns eine Reihe von zusätzlichen Untersuchungen zur Verfügung. Auch ist eventuell die Zusammenarbeit mit einer Spezialklinik sinnvoll. Zusätzlich gibt es diagnostische Maßnahmen, die nicht Gegenstand der gesetzlich vorgegebenen Betreuung sind, aber trotzdem eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Wir werden dies zu Beginn der Schwangerschaft mit Ihnen besprechen und Sie gerne über den Nutzen in Ihrer individuellen Situation und die Kosten dieser Zusatzleistungen informieren. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sowie die ungestörte Entwicklung Ihres Kindes werden uns stets ein besonderes Anliegen sein (Links).

©Ihre Frauenarztpraxis in Mainz 2019